Belüften von Objekten

Mit Ventilatoren werden Räume, Arbeitsbereiche oder auch Tanks, Behälter belüftet und entlüftet. SKVTechnik nutzt bei der Ausstattung dieser Anlagen Axiallüfter oder Dachlüfter beziehungsweise sonstige einfache Abluftventilatoren, um diese Bereiche mit frischer Luft zu versorgen oder um Abluft aus stark belasteten Bereichen abzusagen.

In Arbeitsbereichen in denen eine starke Schadstoffbelastung vorliegt, können beide Arbeitsschritte, das Belüften und auch das Entlüften einzeln oder gleichzeitig eingesetzt werden. Beispielhafte Einsatzbereiche sind zum Beispiel Lackieranlagen, Schweißarbeitsplätze, Schleifarbeitsplätze oder ähnliche, in denen Mitarbeiter einer starken Umweltbelastungen ausgesetzt sind.
Einflussgrößen für die Belastung der Arbeitsumgebung sind dann zum Beispiel: Öle, Stäube beziehungsweise Feinstäube oder auch Lösungsmittel, zum Beispiel Verdünnung.

dachlüfter mit Ventilator

Es werden auf die beschriebene Art auch Behälter oder Tanks be- oder entlüftet. Gleiches gilt für den gesamten Bio-Gas Bereich und den Bereich der Fermentierung. In allen diesen Bereichen ist es notwendig vorhandene belastete Luft abzusaugen beziehungsweise gegen neue reine Luft auszutauschen.

Notwendig sind Geräte die einen hohen Volumenumsatz pro Zeiteinheit bewältigen. In der Praxis sind dazu in der Regel nur Ventilatoren einsetzbar. Seitenkanalverdichter erzeugen im Verhältnis zu den Ventilatoren relativ wenig Volumenstrom. Dafür erzeugen sie aber mehr Druck. Kunden bemerken also, dass im vorliegenden Anwendungsfall Ventilatoren besser geeignet sind, da diese mehr Volumen als Druck erzeugen. Grund für diese Eigenschaft ist die konstruktive Bauweise dieser beiden Gerätearten. SKVTechnik empfiehlt für den Einsatz in Be- oder Entlüftungsanlagen eindeutig Ventilatoren.