Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Seitenkanalverdichter erzeugen Unterdruck an Hubsystemen

Hubsysteme sind Vorrichtungen, die es Menschen ermöglicht, große Lasten aufzunehmen, über bestimmte Entfernungen zu transportieren und dann im Ziel abzusetzen. Die aufgenommene Last kann durch das Hubsystem auch in diverse Positionen gedreht und dann bearbeitet werden. Der Transport und die Positionierung müssen ohne Anstrengung und ohne aufwändige Technik realisiert werden.

Für das hier beschriebene Hubsystem ist an einem Schwenkkran eine Hubeinheit befestigt, die auf das zu transportierende Gut aufgelegt wird. Mittels eines durch Seitenkanalverdichter erzeugten Unterdrucks wird das Gut an die Hubeinheit angesaugt. Danach wird der Hubarm mit der Hubeinheit und dem daran angesaugten Gut angehoben. Den Unterdruck erzeugt eine Vakuumpumpe bzw. ein Seitenkanalverdichter. Je mehr Unterdruck durch den Seitenkanalverdichter erzeugt wird, desto mehr Last kann die Hubeinheit anheben, desto schwerer kann das Transportgut sein.

Die Funktion der Hubeinheit und des Schwenkkranes wird durch eine Steuereinheit bedient, die der Mitarbeiter leicht bedienen kann. Anheben, Absenken, Schwenken, Ausfahren sind die drei Bewegungsrichtungen, die der Bediener steuert. Außerdem muss der Bediener das Ansaugen und das Loslassen von der Last steuern.

Der Vorteil liegt auf der Hand: ist die Arbeitserleichterung für den Bediener. Dauerbelastungen und einseitige Belastungen werden vermieden. Überbelastungen der Mitarbeiter sind ausgeschlossen. Es können wesentlich größere Lasten bewegt werden. Der Sicherheitsaspekt für den innerbetrieblichen Transport ist ein weiterer Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.